Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Nach der zweimaligen SARS-CoV2 bedingten Verschiebung der 50. Jubiläumsjahrestagung der ÖGN und ÖGH ist es nun Anfang Oktober 2022 soweit. Wir alle drücken die Daumen, dass zu Herbstbeginn die Präsenzveranstaltung möglich sein wird.

Das Programm wird heuer ausschließlich von inländischen Referenten getragen, um die große österreichische Expertise in den verschiedenen Domänen der Nephrologie und Hypertensiologie aufzuzeigen. Die einzige Ausnahme macht Prof. Timothy W. Meyer, der als Nephrologe in Stanford, CA einen Ausblick auf neue Technologien und Möglichkeiten in Forschung und Klinik in den nächsten Jahren geben wird.

Wie in den letzten Jahren wird diese Jahrestagung von der ÖGN und ÖGH in Kooperation ausgerichtet. Das Programm umfasst das große Feld der Nephrologie und Hypertensiologie und bietet den Tagungs-TeilnehmerInnen Überblick und Einblick in die zunehmend spezialisierten Bereiche der beiden Disziplinen. Neben den gemeinsamen Sessions hat jede der beiden Fachgesellschaften auch eigene Sitzungen mit fachspezifischen Themen zusammengestellt. Gleichzeitig werden die großzügigen Sponsoren der Jahrestagung ihre Themenschwerpunkte im Rahmen von Firmensymposien präsentieren.

Ein zentrales Anliegen beider Gesellschaften ist die Förderung junger Kolleginnen und Kollegen. Daher werden die Highlights ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit in einer eigenen Sitzung gewürdigt und wie in früheren Jahren die besten Arbeiten prämiert werden.

Wir freuen uns schon auf ein „Wiedersehen“ und auf den kollegialen und wissenschaftlichen Austausch im außergewöhnlichen Ambiente des Kursalons im Wiener Stadtpark.

Bruno Watschinger & Rainer Oberbauer
Kongresspräsidenten ÖGH & ÖGN